upper net_200px.png
upper net_200px.png

PSI

Paralleles Seismisches Instrument

Übersicht

PSI verwendet die bekannte Parallel – Seismic - Methode, um die Tiefe bestehender Fundamente zu ermitteln (speziell für Pfahl- oder Pfahlgründungen), wenn der Überbau (d.h. das bestehende Gebäude) den Zugang zu den Pfahlköpfen verhindert.

 

Der Test erfordert die Installation eines Kunststoffrohrs, das parallel und so nah wie möglich am getesteten Pfahl angebracht wird. Das Rohr sollte bis zu einer Tiefe geführt werden, die die angenommene Pfahllänge um 8m - 10m übersteigt, und mit Wasser gefüllt werden. In ungesättigten Böden sollte das Rohr im Loch fest verpresst werden, um eine gute Verbindung mit dem umgebenden Boden zu erreichen.

PSI2 entspricht den folgenden Standards:

AFNOR NF P94-160-3 und ASTM D8381-21

Piletest PSI parallel seismic instrument system for testing pile length

Das PSI-System

System-Komponenten:

  1. PSI-Gerät

  2. Vorschlaghammer mit einem Auslöseschalter

  3. Digitaler Tiefenmesser (optional kabellos)

  4. Hydrofon

 

Bedienung

Während das Hydrophon schrittweise in das Zugangsrohr abgesenkt wird, werden die Aufbauten mit dem Hammer getroffen und die am Hydrophon ankommenden Impulse im PC aufgezeichnet, der mit dem Instrument verbunden ist. Wenn alle auf diese Weise erfassten Impulse gegen die jeweiligen Tiefen aufgetragen werden, zeigen sie einen typischen Bruch im Gefälle in der Tiefe, in der sich der Pfahlkopf  befindet

Piletest PSI parallel seismic system components

Komponenten des PSI-Systems

Wichtigste Merkmale

  • Einfach zu bedienen: In der Regel ist es in weniger als einem Tag selbst erlernbar. Es ist keine zusätzliche teure Schulung erforderlich.

  • Kann über einen Standard-USB-Anschluss an jeden PC/Laptop angeschlossen werden.

  • Inklusive Interpretationshilfe und Second Opinion Services (SOS).

Downloads

instrument test results

PSI-typische Ausgabe